Foto von mir

Moin 🙂

Ich heiße Tim Mainz und wohne seit Juni 2021 in Oelde. Wieso Ernährungsberatung für Katzen und Hunde? Wir hatten einen älteren Hund, Hutch, dem es altersbedingt, zumindest dachten wir das, nicht mehr so gut ging. Er konnte nicht mehr so gut laufen und als es auch mit dem Aufstehen nicht mehr so gut klappte kamen Gedanken „Quält er sich?“ oder „Können wir etwas tun, was sein Leben etwas verbessert?“ Das führte dann zum Thema B.A.R.F.

Ich lebe von klein auf mit Hunden und teilweise mit Katzen. Diese waren immer ein großer Gewinn für die ganze Familie. Als ich ein Kind war, hatten wir Kalle, einen Boxer Rüden. Er spielte mit uns, wir gingen mit ihm spazieren, er war ein vollwertiges Familienmitglied.

Seit meinem 18ten Lebensjahr habe ich im Rettungsdienst gearbeitet, zeitweise in verschiedenen Notaufnahmen. Ich habe dann selber eine Familie „gegründet“. So kam auch Hutch in mein Leben. Wie oben beschrieben, wurde er für uns relativ gesund alt. Bis eben zu dem Punkt, wo einiges nicht mehr so rund lief. Damals informierten wir uns über die Möglichkeiten, die es so gibt. Die Ernährung nach B.A.R.F. geriet in den Fokus. Nachdem die Ausbildung zum Ernährungsberater absolviert war, stellten wir Hutches Ernährung auf das B.A.R.F. Prinzip um. Nach ein paar Tagen ging es Hutch wesentlich besser, er spielte plötzlich wieder rum, benahm sich fast wie ein junger Hund. Selbst als dann zwei junge Hunde dazu kamen, konnte er sehr gut „mithalten“